20 Years IRF
2002

Wie alles begann

Die Geschäftsführung der damaligen Wirz Investor Relations AG, bestehend aus Martin Meier-Pfister und Anja Stubenrauch, erwirbt in einem Management-Buy-out alle Aktien des Unternehmens. Damit ist der Grundstein gelegt für die eigenständige Positionierung von IRF auf dem Markt der Unternehmens- und Finanzmarktkommunikation. Direkt zum Interview

2002

Bezug der Büros am Bellevue

An bester Lage, über dem ehrwürdigen Restaurant Kronenhalle am Bellevue, bezieht das noch junge Unternehmen in Zürich seine Büros. Die zentrale Lage wird sowohl von den Mitarbeitenden, den Kunden und Medienschaffenden gleichermassen geschätzt. Und auch nach 20 Jahren ist IRF noch immer am angestammten Platz zu finden. Was sich in der Zeit ebenfalls kaum verändert hat, ist die Speisekarte in der Kronenhalle sowie deren unvergleichliches Ambiente.

2001-2010

Mitten im grössten Wirtschaftsskandal der Schweiz

IRF unterstützt den Sachwalter und Liquidator der konkursiten Swissair, Karl Wüthrich, bei dessen Kommunikation mit den Medien. Die Zusammenarbeit mit dem Sachwalter im grössten Liquidationsverfahren der Schweizer Wirtschaftsgeschichte gab uns Einblicke in eine hochkomplexe Materie. In den vier Liquidationsverfahren – SAirGroup, Swissair, SAirLines und Flightlease – meldeten rund 25’000 Gläubiger Forderungen von insgesamt rund 150 Milliarden Franken an. Nach der Bereinigung der Passiven mussten schliesslich Forderungen von 20 Milliarden Franken von 15’000 Gläubigern anerkannt werden.

2004/5

Unaxis gegen Victory

Zwei abenteuerliche Investoren namens Mirko Kovats und Ronny Pecik erwerben Anteile der ins Schlingern geratenen Unaxis (heute Oerlikon) und bedrängen den – von IRF beratenen – Verwaltungsrat. Als Unaxis-Kernaktionär Ihag seine Aktien an Kovats und Pecik verkauft, ist der Coup komplett. Da ist auch mit guter Kommunikation nichts mehr zu machen.

2006

Börsengänge von Newron und Cosmo als Start in eine starke IPO-Serie

Mit den IPOs von Newron und Cosmo startet für IRF eine starke IPO-Serie und gleichzeitig der Ausbau der Life-Science-Expertise, die sich noch in vielen weiteren Mandaten aus der Branche niederschlagen würde.

2006

IRF wird international

IRF wird offizieller Schweizer Partner von Financial Dynamics (heute FTI Consulting). Der Nutzen einer Anbindung von IRF an ein starkes internationales Netzwerk wurde früh erkannt. Die Zusammenarbeit mit dem FTI Netzwerk mit 650 Beraterinnen und Beratern in Schlüsselmärkten rund um die Welt wird ein wichtiger Pfeiler für IRF. IRF wird einer der ersten Affiliate-Partner von FTI. Mehr als 30 gemeinsame Projekte sind Zeugnis einer fruchtbaren Kooperation. Zusätzlich zu den gemeinsamen Kundenmandaten sammeln Senior Beraterinnen und Berater von IRF Erfahrungen an FTI Standorten, namentlich in Brüssel. Direkt zum Interview

2008

Rebranding zu IRF Communications

IRF, kurz für Investor Relations Firm, vollzieht ein Rebranding zu IRF Communications und unterstreicht damit die breite Expertise in den Bereichen Unternehmenskommunikation, Medienarbeit, Reporting und Positionierung.

2008

BASF – Übernahme von Ciba

Der Basler Spezialitätenchemie-Konzern Ciba wird von BASF übernommen. Der deutsche Konzern bietet dafür gut CHF 6 Mrd. Ciba kam in den Jahren zuvor trotz diverser Um- und Abbauübungen nicht in Schwung. Das Angebot aus Deutschland kam darum gelegen. IRF beriet BASF bei der Übernahme, zusammen mit den deutschen Kollegen von FTI Consulting.

2011

IRF übernimmt die Geschäftsführung der SSPA

Mit der Übernahme der Geschäftsführung und Öffentlichkeitsarbeit der Swiss Structured Products Association (SSPA, ehemals Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte) beginnt eine neue Ära bei IRF. Das geschäftsführende Mandat geht weit über die klassischen Disziplinen der PR und Verbandskommunikation hinaus. Die SSPA hat während der letzten elf Jahre nicht nur Höhen und Tiefen an den internationalen Finanzmärkten gemeistert, sondern deutlich an Grösse und Bedeutung gewonnen.

2012

IRF feiert 10-jähriges Jubiläum

IRF lädt zur grossen Geburtstagsparty ins «Jade» ein. Rund 200 Gäste lassen sich von einer Show der Partner und Mitarbeitenden mit viel Sprachwitz, Humor und Rückblick auf die ersten zehn Jahre begeistern. Stumm, aber mit geschriebenem Wort, wurden unerwartete Geschichten erzählt. Angelehnt an das Konzept des Komiker-Duos «Ohne Rolf», die an dem Abend leider nicht verfügbar waren, hat das IRF-Team gleich selbst zu Plakat und Stift gegriffen.

2012

IRF fliegt mit AMAC Aerospace um die Welt

Die auf Innenausstattung und Wartung von VIP-Privat-Jets spezialisierte AMAC Aerospace am EuroAirport in Basel beauftragt IRF mit der globalen Medienarbeit in ihren Zielmärkten. AMAC Aerospace wird während vieler Jahre zum internationalsten Mandat für IRF. So betreut IRF Medienkontakte, Messen und Events in Shanghai, Dubai, Marrakesch, Istanbul, Las Vegas, London, Hamburg, Genf und natürlich am Hauptsitz in Basel.

2014

IRF ist die Nummer 1

Beim Rating der Schweizer PR-Agenturen des Magazins «Schweizer Journalist» wird IRF zur besten Kommunikationsberatung der Schweiz gekürt. Im Urteil der Journalisten kann sich IRF nach der bereits beachtlichen zweiten Platzierung im Vorjahr Jahr nochmals steigern. Das Rating basiert auf einer Umfrage bei Journalisten der wichtigsten Schweizer Medien. Das jährlich wiederkehrende Ranking treibt mitunter jedoch seltsame Blüten. Die Position von IRF springt über die Zeit über fast alle möglichen Rangierungen zwischen 1 und 20. Die Logik und Verlässlichkeit der zugrundeliegenden Methodik verschliessen sich bis heute unserem Verständnis.

2016

VAT und weitere attraktive Börsengänge

Ein bisher weitgehend unbekanntes Schweizer Hightech-Unternehmen geht an die Börse und glänzt als «hidden champion» mit einem der erfolgreichsten IPOs der letzten Jahre. IRF ist stolz, den Prozess kommunikationsseitig zu begleiten. Das Jahr 2016 ist mit total drei erfolgreichen IPO’s (VAT, Investis und Varia US Properties) eines der stärksten Jahre für IRFs Kapitalmarkt-Expertise.

2017

ChemChina und Syngenta – Think big!

Die Übernahme von Syngenta durch ChemChina, mit Medien- und Kommunikationsbetreuung von IRF, ist einer der ganz grossen Deals der Dekade. Der chinesische Staatskonzern hat für USD 43 Mrd. die in der Schweiz ansässige Syngenta gekauft. Der Riesen-Deal ist bis heute die grösste Übernahme, die ein chinesisches Unternehmen weltweit getätigt hat.

2018

Aktivistische Aktionäre – Königsdisziplin der Kommunikationsberater

IRF unterstützt den Basler Logistik-Konzern Panalpina, der von der Beteiligungsgesellschaft Cevian heftig attackiert wird. Monate später sichert sich der dänische Mitbewerber DSV das Aktienpaket des Panalpina-Mehrheitsaktionärs Ernst Göhner Stiftung und lanciert ein Übernahmeangebot.

2019

Rebranding zu IRF Reputation AG

IRF gibt sich ein neues Markenbild. IRF Communications AG heisst neu IRF Reputation AG, kurz IRF. Der neue Claim «we build reputations» unterstreicht die Ausrichtung der Dienstleistungen auf die Entwicklung, Steuerung und Pflege der Reputation von Unternehmen, Organisationen und Personen.

2019

Nachhaltige Schweizer Lösung für Alpiq

IRF führt die Kommunikation für die Übernahme der 25%-Beteiligung von Electricité de France an Alpiq durch Primeo Energie, EOS Holding SA und CSA Energie-Infrastruktur Schweiz. Mit diesem Kauf wird der Weg für eine Schweizer Eigentümerstruktur von Alpiq geebnet. Das anschliessende freiwillige öffentliche Übernahmeangebot von CSA und die Dekotierung werden trotz kontroversen Diskussionen in der Financial Community erfolgreich durchgeführt.

2020

Einfache Kommunikation bei kryptischem Thema

Die in Zug domizilierten CyOne und InfoGuard, aus der Crypto-Gruppe hervorgegangen, geraten in den Strudel der sogenannten Crypto-Affäre. Dabei wird bekannt, dass die Crypto AG manipulierte Geräte herstellte. Die CIA aber auch der Schweizer Nachrichtendienst konnten die Geräte knacken und über 100 Länder abhören. IRF fungiert als Berater für CyOne und InfoGuard.

2020

Bonjour Genève!

IRF eröffnet eine Niederlassung an der Rue du Commerce in Genf. Seit vielen Jahren betreut IRF diverse Kunden in allen Landesteilen der Schweiz. Besonders multinationale Unternehmen und Organisationen suchen verstärkt um Unterstützung in der Region Genf nach.

2021

CSL kauft Vifor Pharma

Der australische Konzern CSL bietet CHF 11 Mrd. für das Pharma-Unternehmen Vifor. IRF berät CSL bei der Transaktion und deren Umsetzung im Lauf von 2022.

2022

IRF feiert sein 20-jähriges Jubiläum

20 Jahre IRF – 20 Jahre Schweizer Wirtschaftsgeschichte. Wir sind stolz, in den letzten 20 Jahren zu einem der führenden Unternehmen für strategische Kommunikation für Unternehmen, Organisationen und Personen in der Schweiz gewachsen zu sein. Ein junges und schlagkräftiges Team, neue Themen und Expertisen und viele neue Ideen führen uns in die Zukunft und stärken unsere Position im Markt weiter. Wir bedanken uns bei unseren Kunden, Partner und Freunden für das Vertrauen, die Treue und die schöne Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf die kommenden 20 Jahre!

Martin Meier-Pfister
und Anja Stubenrauch,
Gründungspartner

Julia Harrison,
Global Head of Public Affairs & Government Relations, FTI Consulting

Jan Schwalbe,
Chefredaktor, Finanz und
Wirtschaft

Karl Wüthrich, Rechtsanwalt
und Dr. Filippo Th. Beck, Partner, Wenger Plattner

Dr. Gabriela Maria Payer, Verwaltungsrätin

Wir freuen uns auf neue Herausforderungen. Für ergänzende Auskünfte über uns und unsere Leistungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

IRF Reputation AG
Rämistrasse 4
CH-8024 Zürich
+41 43 244 81 44
info@irf-reputation.ch
www.irf-reputation.ch

IRF Reputation AG

IRF Reputation AG
Rue du Commerce 4
CH-1204 Genf
+41 22 591 75 55
info@irf-reputation.ch
www.irf-reputation.ch

IRF Reputation AG